© BDSI

© BDSI

06.09.2018

„Eis-Wühler“ ist der Eis-Typ des Jahres 2018

Manche Menschen essen ihr Eis wie einen Apfel: ein paarmal abgebissen, schon ist es weg. Andere nehmen sich viel Zeit; sie schlecken die kalte Köstlichkeit bedächtig und mit großem Genuss. Wieder andere verrühren verschiedene Eissorten im Becher. Aus den unterschiedlichen Formen des Naschens lassen sich Rückschlüsse auf den Charakter des Eis-Essers ziehen. Also bei der nächsten eiskalten Begegnung „Augen auf!“

Der Eis Info Service (E.I.S.) des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. hat in diesem Sommer den „Eis-Wühler“ zum Eis-Typen des Jahres gewählt.

Eis-Liebhaber, die ihr Eis vor dem Genuss erst einmal im Becher verrühren („Eis-Wühler“), sind meist charismatische Visionäre, die Idealismus und zupackenden Realismus kombinieren. Eis-Wühler sind zukunftsorientierte, rationale und pragmatische Zeitgenossen. Ihr vorherrschendes Prinzip ist der Fortschritt. Vor allem die Herren der Schöpfung suchen diesen besonders gerne in der Technologie. Eis-Wühler beiderlei Geschlechts wirken oft wie der sprichwörtliche „zerstreute Professor“. In Gedanken sind sie schon einen Schritt weiter und arbeiten längst an der Lösung eines Problems, das ihre Mitmenschen noch gar nicht erkannt haben. Dies zeigt sich auch beim Eis-Genuss, wo sie oft gedankenverloren verschiedene Eis-Sorten in ihrem Schälchen verrühren. Auf konservative und auch auf schüchterne Mitmenschen wirkt dieser Menschenschlag schnell etwas skurril oder unnahbar. Hat man sich jedoch mit seiner besonderen Art arrangiert, lernt man den Eis-Wühler als menschenfreundlich, tolerant und weltoffen kennen.

Neben dem „Eis-Wühler“ gibt es in Deutschland noch viele weitere Eis-Typen wie Schleckermäuler, Dynamische, Becheresser, Gipfelstürmer oder Eis-Beißer, vgl. http://www.markeneis.de/eis-typen/